Kopf E-Flieger Aktive Modelle: Aviette - Baby Hai - Bf 109 T-1 - Boulton Paul P.111 - Clubberer - Crossbow - Excite F5D - He-162 - Impressivo - LC-3D - MiG 15 - Pyro Pylon - Swordfish - VooDoo

Baby Hai



Der Baby-Hai ist der kleinste aus der Hai-Familie von Wolfgang Werling, die durchweg in der FMT als Baupläne
veröffentlicht wurden. Trotz seiner geringen Spannweite hat er eine teilbare Fläche und ist daher auch im Rucksack oder einer kleinen Kiste zu transportieren. Die Flugeigenschaften sind sehr gut, ein Segler ist es natürlich nicht.

Ich habe den Frästeilsatz als Zugabe zum "bauen & fliegen" Abo bekommen, sonst wäre der Bau direkt vom
Plan sicherlich günstiger. Die Frästeile sind von guter Qualität und exakt nach Plan. Was auch bedeutet, dass die Endrippe
zu kurz ist und mit etwas Balsa verlängert werden muss.

    Die Beplankungsteile muss man selber beisteuern, der Frästeilsatz
    beinhaltet nur Rippen und Spanten. Trotzdem ist einem natürlich viel
    Arbeit abgenommen.












    Der Rohbau der Fläche ist dann sehr schnell erstellt.
    Allerdings sind auch die Steckungsteile nicht im Frästeilsatz
    enthalten und man muss gegebenenfalls je 1 m Kohlerohr und
    Messingrohr beschaffen um etwa 10 cm zu verwenden. Das ist
    etwas schade, weil es auch manchmal schwierig ist das
    passende Messingrohr zu bekommen.
















Fertig :-)






Mit dem 34S ist der Hai bereits gut motorisiert. Allerdings muss dann einiges an Blei in den Flieger
um den Schwerpunkt zu treffen. Hätte ich diesen Motor nicht noch liegen gehabt wäre die M-Version sicherlich
die bessere Wahl. Ein größerer und damit schwerer Akku wäre natürlich eine Option, aber mit dem Propeller
benötigt der Motor auch mal eine Pause.
So um die sieben Minuten spaßiges rumheizen sind aber auch so drin, senkrecht geht allerdings nicht.


März 2012
Um den kleinen als Handgepäck in den Urlaub zu bekommen hat er eine Transportkiste aus 3 mm Sperrholz bekommen.




April 2012


    Und so wird er zum Reise-Hai, mal sehen wo er so überall hinkommt.
    An der Sicherheitskontrolle bringt es jedesmal wieder Spaß den Inhalt
    der Kiste den Kontrolleuren zu zeigen.
    Bisher immer nur aus Neugier...

    Um das Reise-Set vollständig zu machen habe ich mir noch einen
    Becker mc-48 Einhandsender besorgt. Herr Becker hat den Sender
    gleich mit fertig montierten Multiplex M-Link-Modul ausgeliefert.
    Ein sehr schöner klassicher Sender mit modernster Sendetechnik.






Kiste mit Sender

Oktober 2012

Nun hat mein Baby-Hai die Marke von einhundert Akkuladungen hinter sich gebracht und bekommt zum Dank einen
neuen Motor spendiert. Jetzt hat er den im Baubericht vorgeschlagenden Hacker A20-26M an 3s, allerdings weiterhin
mit eine 7x6" Aeronaut. Ich muss nicht unbedingt senkrecht aus der Hand starten, lieber etwas schneller in der Geraden :-)

Zur weiteren Optimierung habe ich noch ein +2,5° gedrehtes Mittelstück besorgt um noch mehr Geschwindigkeit zu
bekommen. Nach den ersten Testflügen muss ich aber sagen, dass der Motor dabei zu sehr an seine Grenzen kommt.
Die zusätzliche Leistung wird vorwiegend in Wärme und nicht in Vortrieb umgesetzt. Zur Kontrolle habe ich einen Pt1000-
Fühler in die Motorwicklung geklebt und Vergleichsflüge mit dem Uni-Log aufgezeichnet.

















Technische Daten

Spannweite: 970 mm



Motor Hacker A20-34S Hacker A20-26M
Propeller Aeronaut 7x6" Aeronaut 7x6" an 42 mm Mittelteil
Akku 2s SLS 1000 3s Lemon RC 1000 mAh
Empfänger MPX 2,4 GHz MPX 2,4 GHz
Gewicht Flugfertig 402 g (mit FlyCam Eco) 415 g (mit FlyCam Eco)











Zurück zur Startseite