Kopf E-Flieger Aktive Modelle: Aviette - Baby Hai - Bf 109 T-1 - Boulton Paul P.111 - Clubberer - Crossbow - Excite F5D - He-162 - Impressivo - LC-3D - MiG 15 - Pyro Pylon - Swordfish - VooDoo



Bf 109 T-1

Der FMT-Bauplan von Timo Starkloff ist eigentlich für einen 2,5 cm³ Methanoler ausgelegt, aber die erste Version soll mit einem Aussenläufer
betrieben werden. Insgesamt sind drei Modelle im Bau, wobei das Dritte eventuell mit einem OS Max .15 betrieben werden
soll.

Flächen

Die Tragflaechen bestehen aus beplankten Styroporkernen. Da ich die Bf-109 nicht fuer den Einsatz beim Aircombat baue, habe ich auf die einfachere und guenstigere Bauweise mit einem zentralen Querruder mit Torsionsanlenkung verzichtet und stattdessen zwei Flaechenservos verwendet.






















Rumpf

Beim Rumpf sind einige Aenderungen notwendig, um einen Aussenlaeufer unterzubringen. Obendrein kann die Nase etwas leichter gebaut werden.







Das Konzept mit den zwei durchgehenden Seitenwaenden geht nicht richtig auf. Vermutlich ist das von mir vervendete Holz etwas zu hart,
aber auch mit weicheren Holz duerfte es schwierig werden den Rumpf sauber aufzubauen.







Bf 109 T-1

Bf 109 T-1

Bf 109 T-1

Bf 109 T-1

Bf 109 T-1

Bf 109 T-1

Bf 109 T-1



Endmontage


Bf 109 T-1

Bf 109 T-1

Um den Motor einigermassen mit Kuehlluft zu versorgen habe ich einen NACA-Einlauf in den Akkudeckel einebracht.
Als Auslass habe ich eine Bohrung auf der Rumpfunterseite, vor dem Leitwerk vorgesehen.

Bf 109 T-1

Bf 109 T-1

Anschliessend wurde der ganze Flieger mit 50 g/m^2 Glasgewebe ueberzogen.
Bf 109 T-1

Bf 109 T-1

Die EWD eingemessen um das HLW zu verkleben.
Bf 109 T-1

Bf 109 T-1

Und das SLW mit einem Kreuzlaser in Position gebracht.
Bf 109 T-1

Dann ging es mit Grundieren, Spachteln und Schleifen weiter.
Bf 109 T-1

Bf 109 T-1

Noch die HLW Abstuetzungen angebracht, auch wenn sie fuer das Modell wohl kaum notwendig waeren.
Bf 109 T-1

Die Kabinenhaube habe ich einfach aufgeklebt und die Kante verspachtelt.
Bf 109 T-1

Und dann kann es mit dem lackieren losgehen.
Bf 109 T-1

Die Tragflaeche ist fast fertig.
Bf 109 T-1

Einigen Aufwand bedeutete das Maskieren der Kabinenhaube. Da ich bei weitem kein Scale-Bastler bin, habe ich es aber nicht so genau genommen.
Auch die Oberflaechenqualitaet haelt sich in Grenzen, aber man muss es ja nicht uebertreiben.
Bf 109 T-1

Dann noch den Rumpf lackieren...
Bf 109 T-1

Bf 109 T-1

Bf 109 T-1

Bf 109 T-1

Bf 109 T-1

Und schon ist sie fertig (Maerz 2014):
Bf 109 T-1

Bf 109 T-1

Bf 109 T-1


Antriebsvarianten

Der Himax stammt aus dem Dogfighter Antriebsset von Multiplex und gehoert mir nicht. Er ist als Antrieb fuer die zweite Bf 109 vorgesehen.
Nach einigen Vergleichsmessungen habe ich den Eindruck, dass dies der bessere Motor (fuer diesen Zweck) ist. Aber ich habe nunmal den
AXI 2820/08 und daher kommt der auch in das Modell.







Laut den Angaben von Model Motors ist der AXI 2820/08 an 3s LiPos fuer einen 8x7" Propeller gedacht. Allerdings lassen erste Testlaeufe gewisse Zweifel bei mir aufkommen, ob der Motor das lange mitmacht. Fuer diesen Test war der Motor ohne Kuehlung in den Rumpf eingebaut, wahrlich eine extreme Herangehensweise. Allerdings ist der Temperaturanstieg der Wicklung sehr steil (>1 deg C/s) und ich bin mir nicht sicher ob selbst mit Kuehlung die Temperatur im akzeptablen Bereich bleibt. Die Motorhaube hat jedenfalls einen NACA-Einlauf bekommen um ordentlich Luft in den Rumpf zu lassen.

Antriebsmessung AXI 2820/08 BF 109 T-1

Fuer diese Messung habe ich ein Pt-1000 Fuehler mit Epoxidharz direkt auf die Wicklung geklebt.
Pt-1000 am AXI 2820-08

Notfalls muss ich einen Motor einsetzen, der fuer hoehere Betriebstemperaturen ausgelegt ist:


Februar 2014 Eine weitere Option
Hacker A30-10L

Eigentlich mal fuer mein abgebrochenes Airacobra-Projekt beschafft, hatte ich noch einen Hacker A30-10L in der Schublade.
Mit einer 8x8" APC sollte dieser Motor ein guter Anfang sein, spaeter kann dann der heissere AXI verbaut werden.
Beim Hacker habe ich den Pt1000 richtig zwischen die Wicklung schieben koennen und dort mit Epoxidharz verklebt, waehrend der Fuehler beim AXI mehr auf die Wicklung geklebt ist. Dies spiegelt sich dann ganz deutlich in den Messwerten. Beim AXI springt die Temperatur nach oben sobald der Motor steht und keine Kuehlluft mehr an die Wicklung geblasen wird. Beim Hacker ist der Fuehler komplett versteckt und wird nicht durch die Luftbewegung beeinflusst, hier ist die Messung direkter.
Die Steigung bei der Temperaturkurve ist noch hoeher als beim AXI, aber die Temperatur bleibt unter 80degC. Bei diesen Messung, bis zur Abschaltung durch den Regler (Vmin), zeigt sich auch das der AXI die 8x7" wohl problemlos wegsteckt.

Antriebsmessung Hacker und AXI



Technische Daten

Spannweite 920 mm

Länge

Motor Hacker A30-10L -
Propeller 8x8" -
Akku 3300 mAh 3s LiPo -
Empfänger MPX 2,4 GHz -
Gewicht Flugfertig 1003 g --- g











Zurück zur Startseite